KontaktImpressum

Korn und Mehl zum Backen

Biolandhof Schaut, Wilflingen Biokorn Biomehl

Die Bezeichnungen der Mehltypen geben das Aschegewicht nach einer Verbrennung an: d.h. je höher die Zahl umso höher ist der Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen.

Sie erhalten bei uns folgende Mehltypen:

Weizenmehl Typ 405
Weizenmehl Typ 550
Weizenmehl Typ 812
Weizenmehl Typ 1050

Dinkelmehl Typ 630
Dinkelvollkornmehl

Roggenmehl Typ 1150

Biokorn

Die längere Haltbarkeit bei höheren Ausmahlungsgraden wurde lange Zeit als Vorteil gesehen, und die beim Vermahlen anfallende Kleie den Tieren gefüttert. Heute weiß man, dass sich gerade in den Randschichten und im Keimling mit seinen gebundenen Fetten und Vitaminen die wertvollsten Bestandteile für eine vollwertige Ernährung befinden. Zudem fördern die Ballaststoffe die Darmgesundheit.

Seit Jahrtausenden wird Getreide vom Menschen selektiert und angebaut. Die Verdaulichkeit und Bekömmlichkeit ist aber von Getreideart zu Getreideart sehr verschieden. Wir sollten am Besten von Allem, z. B. auch vom Hafer, zu sich nehmen.

Sie erhalten bei uns auch unvermahlenes Korn aus eigenem Bio-Anbau der folgenden Getreidearten:

Weizen
Roggen
Dinkel
Hafer, geschält

Vermahlung / Mehl

Zur Vermahlung kommen bei Weizen und Dinkel besonders kleberreiche Qualitäten, die zum optimalen Zeitpunkt geerntet werden konnten.

Lange Regenperioden in der Erntezeit lassen die Backqualität schnell abfallen.

Im totreifen Korn beginnt ein enzymatischer Umbau, wenn es zu lange im Regen steht. Das Korn beginnt bereits mit einer erneuten Keimung. Daher landet manches Korn im Futtertrog und nicht als Mehl im Brot.

Unser Getreide wird hauptsächlich in der Liechtensteinmühle in Honau zu Mehl verarbeitet:
Liechtensteinmühle Wolfgang Frech
Mahlweg 8
D-72805 Liechtenstein-Honau
Tel.: 07129 4125 / Fax: 07129 6217